Berichte bis 11. Mai 2014

11.05.2014, Berlin

Gold und Bronze in Berlin

In Neukölln starteten vier KämpferInnen unseres Vereins. Bernhard Polzin (-90 kg) ging in der U17 an den Start und erkämpfte sich Bronze. Henrietta Weinberg und Susann Dietrich starteten Beide in der U23 und Ü 23 bis 70 kg. Beide mussten insgesamt sechs Kämpfe bestreiten. Henrietta blieb ohne Niederlage und sicherte sich somit den Doppelsieg. Susann Dietrich erkämpfte sich zwei Mal Bronze.


11.05.2014, Erfurt

Bronze in Erfurt

ega-Pokal Erfurt

An diesem Wochenende stand Erfurt auf dem Wettkampfplan. Wie jedes Jahr waren wieder über 1000 Starter aus mehreren Ländern in zwei Altersklassen gemeldet. Beim ega-Pokal U13 startete Hagen Häußler bis 29 kg. Er begann mit zwei Siegen, bevor er durch Shido den Einzug ins Pool-Finale verpasste. Dies hieß Hoffnungsrunde. Er musste noch drei Mal auf die Matte und lies nichts mehr anbrennen, sodass er am Ende mit der Bronzemedaille belohnt wurde. Pia Hegel (-30 kg) konnte sich in ihrem ersten Kampf nach Wazaari-Rücklage aus einer Festhalte befreien, ihre Gegnerin im folgenden Angriff mit Yuko werfen und selbst eine Festhalte ansetzen. Sie gewann den Kampf, konnte das Turnier aber nicht mehr weiter kämpfen, da sie sich an der Schulter verletzt hatte. Aber als noch U11-Kämpferin war dieser eine Sieg gegen eine höher graduierte Kämpferin aus Abensberg schon eine super Leistung. Wir wünschen ihr gute Besserung!
Beim Messe-Cup U15 konnte sich Rosa Bertz (+70 kg) bis ins Halbfinale kämpfen. Dieses verlor sie leider nach anfänglicher Führung, wie auch dann den Kampf um Platz drei. So blieb nur der undankbare 5. Platz. Platz sieben belegte noch Finja Gloistein, die mit ihren 30 kg in der Gewichtsklasse bis 36 kg starten musste. Janika Gloistein und SoaFy Hoerson (beide -57 kg) blieben ohne Platzierung.


10.05.2014, Halle

Gemeinsame Fahrradtour am 25.05.

Am 25.05. findet unsere gemeinsame Fahrradtour statt. Eingeladen sind ALLLE: Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Eltern und Freunde. Mehr Infos gibt es hier ...


04.05.2014, Havelberg

Hagen Häußler ist Landesmeister

Hagen ist Landesmeister

Hagen Häußler startete in seinem ersten Jahr in der U13 in der Gewichtsklasse bis 29 kg. Er hatte nur einen Gegner vom SV Halle, den er mit O-Uchi-Gari besiegen konnte. Somit sicherte er sich den Landesmeistertitel.


26.04.2014, Neuhof

Sylvia und Iris siegen bei der Deutschen Meisterschaft

Zwei Frauen des JC Halle starteten bei den Deutschen Meisterschaften in Neuhof. Den ersten Kampf des Tages bestritt gleich Iris Isensee (F6/+78 kg) gegen ihre Dauerrivalin Gabi Nürnberger. Aber schon nach der Hälfte der Zeit konnte sich Iris mit einem Wurf und anschließender Festhalte den Sieg sichern. Dies bedeutete sogleich den Turniersieg. Gleiches gelang Sylvia Strube (F5/-63 kg) in ihrem Kampf gegen Mayer /JC Heubach nach ca. 20 Sekunden mit Ippon für Soto-Maki-Komi. Damit stand der zweite Titel für den JC Halle fest. Leider dauerte es dann noch 6 h bis zur Siegerehrung, was der Veranstaltung eine negative Note bescherte.


13.04.2014, Jena

Henrietta Weinberg und Sylvia Strube punkten für Hellerau-Klotsche

Henrietta Weinberg und Sylvia Strube starten in diesem Jahr für den VfB Hellerau Klotsche in der Verbandsliga der Frauen in Sachsen. Am ersten Kampftag mussten beide gegen Altenburg Chemnitz und Jena antreten. Henrietta hatte drei Einsätze und konnte alle erfolgreich beenden!!!! Sylvia musste gegen Chemnitz auf die Matte und konnte ebenfalls den Punkt für die Mannschaft einfahren. Beide fanden es toll, wieder einmal Mannschaft zu kämpfen und freuen sich auf den 2. Kampftag.

12.04.2014, Burg

Super Leistungen in Burg

 

Einige unserer Sportler begannen ihre Ferien mit dem Burger Roland. Bei den Jungen gab es teilweise stark besetzte Gewichtsklassen. So standen z.B. bei Paul 17 Teilnehmer auf der Liste und bei Thaddäus 10. Aber allen unseren Sportlern gelang der Sprung aufs Treppchen.

 

Hier die Platzierungen:

 


U11

1. Hegel, Judith

1. Hegel, Pia

1. Post, Thaddäus

2. Raabs, Paul

2. Häußler, Marc

3. Häußler, Arthur

U13

1. Häußler, Hagen

U15

1. Gloistein, Finja

2. Gloistein, Janika

Herzlichen Glückwunsch an Alle!


12.04.2014, Halle

Osterspaß im Zoo

Am 12.04.2014 trafen sich 5 Kinder der Otto-Goshi-Vorschulturngruppe, um gemeinsam in den Zoo zu gehen. Nachdem der Weg vorbei an den Bären zu den Elefanten führte, wo so mancher erschreckend feststellen musste, wie laut Elefanten tröten können, ging es weiter ins Löwenhaus. Hier wurden die Löwen beim Fressen beobachtet und fleißig von den Jungs Ostereier bemalt.
Vom Gestalten der Ostereier ging es zur
Fütterung der Pinguine und Seelöwen. Diese Vorstellung war sehr interessant, aber auch anstrengdend und so zog es unsere kleinen Sportler auf den Spielplatz. Leider hatte Christian die Anmeldung nicht ganz korrekt gestaltet und so trafen wir Anna erst auf dem Spielplatz. Bevor der Tag noch gemütlich beim Picknick zu Ende ging, machten sich Maike, Arthur, Niklas, Maximilian und Fabian auf die Suche nach Osterüberaschungen. Wir hoffen, dass allen der Tag bei besonders schönem Wetter gefallen hat und freuen uns auf den nächsten Ausflug mit Euch!
 
Euer Otto-Goshi-Team

10.04.2014, Halle

Osterausflug für die Otto-Goshi-Kids

Am 12.04.14 von 14-17 Uhr sind alle Kinder der Otto-Goshi-Vorschulturngruppen herzlich eingeladen, im Halleschen Zoo die Welt der Tiere zu entdecken!

 

Mitglieder freier Eintritt;

Nichtmitglieder ab 4 Jahren 3,50 € und Erwachsene 8,50 € (Ermäßigt – 7,50 €)

 

Im Anschluss würden wir gerne unterhalb der Klausberge ein großes Picknick veranstalten, darum wäre es schön, wenn jeder was Leckeres zu essen oder trinken mitbringt. Auch warten kleine Überraschungen auf alle Kinder.

 

Euer Otto-Goshi-Team


06.04.2014, Tangermünde

Grete-Minde-Turnier in Tangermünde

Grete-Minde-Turnier Tangermünde

Mit 16 Sportlern startete der JC Halle in Tangermünde. Davon konnten sich neun Hallenser den Sieg erkämpfen. Dazu kamen drei zweite Plätze und vier Bronzemedaillen. Darunter unsere Sarah, die sich in ihrem ersten Kampf die Initiative übernahm. Bei einem eigenen Seoi-Nage-Angriff verletzte sie sich jedoch an der Schulter (ausgekugelt und gebrochen) und konnte nicht mehr weiterkämpfen. Wir wünschen ihr gute Besserung und viele liebe Grüße von allen Vereinsmitgliedern. Am Ende gab es noch einen Pokal für den 5. Platz in der Mannschaftswertung.

U8
Hegel Judith 1. Platz
Winzer Dominic 1. Platz

U10
Raabs Paul 2. Platz
Post Thaddäus 2. Platz
Häußler Marc 3. Platz
Häußler Arthur 3. Platz
Heinrich Adrian 1. Platz
Lichtblau Erik 3. Platz
Bogun Ashley 1. Platz
Bogun Sidney 1. Platz
Krippendorf Simon 1. Platz

U12
Hegel Pia 1. Platz
Häußler Hagen 2. Platz

U15
Bogun Sarah 3. Platz
Tiede Nils Erik 1. Platz

U18
Mensching Wiebke 1. Platz

Herzlichen Glückwunsch an alle!!!


04.04.2014

Ostern beim JC Halle

Ostern beim JC Halle

Am 25.04.2014 wollen wir mit Euch Ostern feiern.

"Unsere Jugend" hat sich dazu ein tolles Programm ausgedacht und freut sich über Euer Kommen.

Näheres dazu findet Ihr hier:

Osterfest für 6- bis 12-Jährige

Osterbowling für alle ab  13 Jahre

 


29.03.2014, Halle

Starterrekord beim 7. TÜV-Rheinland Generationenturnier

Am Samstag, dem 29.03.2014, fand in der Brandberge-Sporthalle das TÜV-Rheinland Generationenturnier statt, das mittlerweile zum siebten Mal vom Judo Club Halle ausgerichtet wurde. Dabei konnte, wie bereits in den letzten Jahren, erneut ein Starterrekord verzeichnet werden. Mit insgesamt 420 Teilnehmern war dieses Turnier das bislang größte in seiner 7-jährigen Geschichte. Das Besondere an diesem Turnier ist, dass an einem einzigen Tag Judoka aller Altersklassen auf der Matte stehen und sich im Wettkampf messen. Von den ersten Versuchen bei den Allerkleinsten, über starke Kämpfe bei den Jugendlichen bis hin zu ausgefeilter Technik und viel Wettkampferfahrung bei den Älteren sind an diesem Tag alle Facetten das Judosports zu sehen und zu bestaunen.

Am Samstag fanden Judoka aus 40 Vereinen aus dem ganzen Bundesgebiet den Weg nach Halle. Unter ihnen waren auch 33 „Judo-Familien“, in denen mehrere Generationen den Judosport ausüben und die an diesem Tag gemeinsam am Turnier teilnahmen. Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung hatte der Hallesche Oberbürgermeister Bernd Wiegand inne, der das Turnier um 10:30 Uhr eröffnete. Mit im Gepäck hatte er auch einige Präsente. Geehrt wurden sowohl die jüngste Starterin, die 4-jährige Charlotte Sachse (JSV Werdau) als auch der jüngste Starter, der ebenfalls 4-jährige Till Raabs (JC Halle). Im Sinne des Generationengedankens wurden natürlich auch die älteste Starterin sowie der älteste Starter geehrt. Beide zeigten, dass Judo auch für Mitfünfziger ein toller Sport ist, um sich dem Wettkampf zu stellen oder einfach nur fit zu halten. Die Eröffnung wurde vom OB Dr. Wiegand, Johannes Krause (Stadtratsvorsitzender) sowie vom Bundestagsabgeordneten Dr. Karamba Diaby (SPD) begleitet, der für Sidney Bogun, die an diesem Tag ihren 7. Geburtstag feierte, auch ein kleines Präsent bereit hielt.

Eine wichtige Auszeichnung hatten auch die Vizepräsidentin für Leistungssport des Landessportbundes Frau Edda Kaminski und der Geschäftsführer Sport des LSB Herr Eberhard Bunzel zu vergeben. Sylvia Strube vom Judo Club Halle wurde die silberne Ehrennadel des Landessportbundes verliehen. Eine mehr als verdiente Auszeichnung für die Trainerin vom Judo Club Halle für ihr jahrelanges Engagement für den Judosport und ihre ausgezeichneten Wettkampfleistungen. Sylvia Strube hat bereits erfolgreiche Sportlerinnen wie Heide Wollert sowie Claudia und Luise Mahlzahn trainiert, die auch international erfolgreich waren und sind. Diesen Erfolgen steht sie selbst in nichts nach, konnte sie sich doch bereits zweimal den Titel „Europameisterin“ und 2013 zum dritten Mal den Weltmeistertitel im Seniorenbereich sichern!

Während anschließend etwa 120 kleinere Kämpferinnen und Kämpfer der U11 ins Turnier starteten, galt es danach für die 164 Jugendlichen der Altersklassen U15 und U18 auf der Matte ihr Bestes zu geben. Die älteren Kämpfer wurden dann schließlich am Nachmittag von der Beigeordneten für Sport und Kultur der Stadt Halle, Frau Dr. Judith Marquard, begrüßt. Eine weitere Auszeichnung stand hier an: der Sportler mit der weitesten Anreise Andrej Kalinin, erhielt ein Präsent der Stadt, das er mit auf seine weite Reise in das 3.500 km entfernte Ekatherinburg nehmen konnte. Zudem wurde Helge Tiede vom JC Halle mit der bronzenen Ehrennadel des Landessportbundes für seine Verdienste um den Judosport ausgezeichnet.

Das spannende Turnier beendeten dann die 128 Sportlerinnen und Sportler der Altersklassen U30, Ü30 und Ü45, die eindrucksvolles Judo zeigten.

Für den Judo Club Halle war dieses Mammutturnier wieder eine organisatorische Herausforderung, die durch den engagierten Einsatz der Vereinsmitglieder und Eltern sowie aufgrund der mittlerweile 7-jährigen Turniererfahrung sehr gut gemeistert werden konnte. Auch finanziell stellt ein solches Turnier für den kleinen Verein jedes Jahr einen erheblichen Aufwand dar. Deshalb ist der Verein dankbar, den TÜV-Rheinland bereits zum dritten Mal als Hauptsponsor an seiner Seite zu haben. Einen großen Beitrag leistete aber auch die Firma Rondo-Food, die bereits zum zweiten Mal das Turnier unterstützte. Ebenso beteiligten sich folgende Firmen: Klein Immobilien, Elektro Streich, BRUKOMA, Teil-Auto, die Wohnungsgenossenschaft Freiheit, das Blumenfachgeschäft Rosenrot, die Hanse-Merkur Versicherung, die Hallesche Schlüsseldienst GmbH sowie die Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt (SLV) GmbH. Zudem gab es kleine Präsente für die Sportler von Fielmann und von der Sparkasse.

Mit der hohen Teilnehmerzahl gelangt der Verein jedoch mittlerweile an seine organisatorischen und finanziellen Grenzen, so dass im nächsten Jahr über eine Teilnehmerbegrenzung oder eine andere Struktur des Turniers nachgedacht werden müsste.

Der Judo Club Halle dankt allen Helferinnen und Helfern sowie allen Sponsoren, die das Turnier wieder zu einem so großen Erfolg gemacht haben. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünschen wir eine erfolgreiche Judosaison und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 

Die Ergebnislisten vom Turnier findet Ihr hier ...

Fotos vom Turnier gibt's hier ...


16.03.2014, Berlin

Janika erkämpft einzige Medaille für Sachsen-Anhalt

Sichtungsturnier U15 Berlin

Beim Sichtungsturnier der U15 in Berlin gingen mit Finja Gloistein (-33 kg/6TN), Janika Gloistein und SoaFy Rasolo Hoerson (beide -57 kg/19 TN) drei JC-Halle-Kämpferinnen an den Start. Finja konnte in ihren beiden Kämpfen gut mithalten, aber diese noch nicht erfolgreich gestalten. Dazu fehlte noch die Wettkampferfahrung. Am Ende Platz fünf. SoaFy ging in ihrem ersten Kampf (gegen die spätere Siegerin) mit Waza-Ari für Ippon-Seoi-Nage in Führung. Unnötigerweise machte sie kurz vor Schluß einen O-Soto-Gari-Angriff, den ihre Gegnerin auskonterte und sich so den Sieg sicherte. Den zweiten Kampf konnte sie auch im Stand bestimmen, ließ sich aber im Boden in die Festhalte drehen und verlor. Sie müsste unbedingt in die Trainingsgruppe ihrer Altersgenossinnen wechseln, um sich weiter zu entwickeln. Janikas erster Kampf war bis zum Golden Score ausgeglichen. In der Verlängerung verschenkte sie durch eine Unaufmerksamkeit den Sieg. Das bedeutete, den schweren Weg durch die Hoffnungsrunde zu nehmen. Janika steigerte sich von Kampf zu Kampf und sicherte sich mit fünf Siegen den dritten Platz. Neben der Bronzemedaille gab es noch vom Bundestrainer Bruno Tsafack den Talentsichtungsbogen des DJB. Super!


16.03.2014, Frankfurt/O.

Max wird Siebter bei der DEM in Frankfurt/O.

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften U21 in FFO startete Maximilian Gerzen (-100 kg) mit zwei Siegen gegen Kämpfer aus Berlin und NW, bevor er gegen Schrader (NS) verlor. In der Hoffnungsrunde konnte er gegen Bock (TH) gewinnen. Leider verlor er den nächsten Kampf und belegte somit Platz sieben. Dennoch war er der einzige Sachsen-Anhaltiner, der sich in die Platzierungsliste (1.-7.Platz) hineinkämpfen konnte. Glückwunsch!


15. und 16.03.2014, Eilenburg

Erfolgreiches Wochenende in Eilenburg

Beim 19. Wätas-Pokal in Eilenburg starteten am Wochenende unsere Judoka aus der U9 bis zur U18. Am ersten Tag waren die Kämpfer der U13 und U15 an der Reihe. In der U13 startete zunächst Sarah Bogun ins Turnier und siegte mit einem Ipon Seo Nage und einer Kesa Gatame binnen kürzester Zeit. Damit stand sie im Halbfinale und gewann sowohl dieses als auch das folgende Finale mit Ipon Seo Nage, die sie mit einer Kesa Gatame abschloss und wurde so Turniersiegerin. Auch Hagen Häußler besiegte seine Gegner mit schnellen Ippons durch Seoi Nage bzw. Thai Otoshi und erreichte so das Halbfinale. Hier traf er auf einen wirklich starken Gegner, gewann diesen Kampf aber mit Hantei. Im Finale unterlag er leider seinem Gegner Kevin Schmidt, da er sich nach einem O Soto Gari nicht mehr aus der Festhalte befreien konnte. Ein sehr guter 2. Platz für Hagen!
Am Nachmittag gingen Janika und Finja Gloistein sowie Nils Erik Tiede in der U 15 an den Start. Als Erste musste Finja auf die Tatami, die gut startete, aber leider einen Yuko abgeben musste, den sie bis zum Ende nicht wieder aufholen konnte. Damit erkämpfte sie sich den 2. Platz. In ihrem Freundschaftskampf gegen die 7 kg schwere Helen Foede vom gastgebenden Verein JSV Eilenburg zeigte sie noch einmal Kampfgeist, musste sich aber am Ende geschlagen geben.
Auch Janika Gloistein hatte nur eine Gegnerin, zeigte aber ihre Kampferfahrung und beendete den Kampf mit Hebel. Auch ihren Freundschaftskampf gewann sie am Boden und unterstrich damit ihren 1. Platz. Mit dieser Leistung erkämpften sich die Schwestern den 3. Platz in der Mannschaftswertung der Mädchen U 15!
Als Letzter stieg Nils in den Wettkampf ein und besiegte seinen ersten Gegner sehr schnell mit Harai Goshi. Auch das Halbfinale dauerte nicht lange: Nils erkämpfte sich eine Wertung auf Tai Otoshi und besiegte seinen Gegner schließlich durch Festhalte. Im Finale wartete aber eine schwere Aufgabe auf Nils, denn in der Vorrunde hatte sein Gegner Toni Heinze seine Gegner das Fürchten gelehrt und seine technische Vielfältigkeit bewiesen. Nils begann gut und sammelte mit Tai Otoshi und Ura Nage zwei Yukos, musste aber auch einen Yuko abgeben. Leider merkte man zum Ende hin, dass Nils seit 4 Monaten an keinem Turnier teilgenommen hat, was sein Gegner nutzte und ihn mit einem schnellen Ushi Mata besiegte. Trotzdem rundete Nils das gute Ergebnis des JC an diesem Tag mit seinem 2. Platz ab.

JC Halle in Eilenburg

Am Sonntag waren dann schließlich die Jüngeren aus der U9 und der U11 sowie ein Kämpfer aus der U18 am Start. In der U9 sicherten sich Hermann Gloistein und Thaddäus Post jeweils den ersten Platz in ihrer Gruppe. Thaddäus stand im Finale seinem Vereinskollegen Dominik Winzer gegenüber, der damit einen sehr guten 2. Platz belegte. Bei den Mädchen startete Judith Hegel und konnte sich mit zwei Siegen und zwei Niederlagen einen guten 3. Platz sichern. In der U11 konnte ihre Schwester Pia Hegel alle Kämpfe vorzeitig mit Ippon beenden und holte somit Gold. Bei den Jungen kämpften sich Jan und Eric Lichtblau mit sehr schönen Kämpfen bis ins Finale und mussten hier einmal mehr den „Bruderkampf“ austragen. Nach einem sehr ausgeglichenen Kampfgeschehen gewann schließlich Eric ganz knapp durch Hantei. Adrian Heinrich konnte in seiner Gruppe seine beiden ersten Kämpfe gewinnen und stand so im Halbfinale. Hier unterlag er seinem Gegner und verlor dann leider auch den Kampf um Platz um 3, so dass er insgesamt auf dem 5. Platz landete. Paul Raabs kämpfte sich in seinem Pool bis ins Finale und musste nur diesen letzten Kampf abgeben. Ein toller 2. Platz für Paul.
In der U18 war schließlich nur noch ein Vertreter des JC Halle am Start. Bernhard Polzin kämpfte bis 90kg und traf hier auf einen Gegner vom PSV Leipzig. Nach einem recht ausgeglichenen Kampf geriet er leider in eine Festhalte, aus der er sich nicht mehr befreien konnte. 2. Platz für Bernhard.
Glückwunsch an alle!


15.03.2014, Werdau

Sylvia Strube siegt bei den Sächsischen Oldiemeisterschaften

Bei den Sächsischen Oldiemeisterschaften in Werdau ging Sylvia Strube sowohl im Boden als auch im Stand an den Start. Beim Ne-Waza hatte sie drei Kämpfe zu absolvieren und konnte alle drei - gegen Sachse (Werdau), Sprengler (Dresden) und Glenz (Oranienburg) - mit Ippon gewinnen. Nach diesem kraftraubenden Bodenturnier ging es dann in den Stand. Wieder musste sie gegen Sprengler antreten und konnte den Kampf mit Soto-Maki-Komi für sich entscheiden.

Herzlichen Glückwunsch!


13.03.2014, Halle

3. Treffen hallescher Judoka

Am 30.04. treffen sich beim JC Halle zum dritten Mal die ehemaligen und noch aktiven Judoka der halleschen Judosportvereine. Eingeladen sind alle Frauen und Männer, die Lust auf einen gemütlichen Plausch über gemeinsame Erinnerungen und Erfahrungen haben. Mehr dazu auf dem Pic oder hier


09.03.2014, Leipzig

Kompletter Medaillensatz beim Sichtungsturnier der U13

Sichtungsturnier U13 JV Sachsen

Am Sonntag, den 9. März starteten drei unserer Nachwuchssportler beim Sichtungsturnier U13 des Judo Verbandes Sachsen. Über 150 Kämpfer aus Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Berlin waren angereist, um sich mit den Besten zu messen. Sarah Bogun (-40 kg) siegte gegen zwei Leipzigerinnen, bevor sie sich im Finale nach ca. 5 Sekunden gegen Beck/Rammenau ebenfalls den Sieg sicherte. Hagen Häußler (-31 kg) benötigte drei Siege bis zum Finale, welche er sehr gut meisterte. Seine Gegner aus Rammenau, Burgstedt und Riesa hatten keine Chance. Im Finale verschaffte er seinem Gegner aus Mittweida einen Yuko-Vorteil, indem er sich fast selbst in die Festhalte legte. Er konnte sich befreien, aber die Wertung stand. Obwohl sein Gegner noch drei Shidos für Stemmen kassierte, reichte dies nicht und Hagen wurde Zweiter. Die Bronzemedaille erkämpfte sich Soatina Andrianja (-57 kg), die wegen 700 g in die nächsthöhere Gewichtsklasse musste. Herzlichen Glückwunsch!


22.02.2014, Wanzleben

JC-Judoka in Wanzleben erfolgreich

Mit 10 Sportlern fuhren Trainerin Sylvia Strube und Kampfrichter Andreas Post nach Wanzleben. Unterstützt wurden die Kinder bei ihren Kämpfen auch durch die mitgereisten Eltern. In der U11 hatten wir bei den Jungen nur die 8- und 9-Jährigen mit, die sich aber gegen die teilweise Älteren gut durchsetzen konnten. Marc Häußler konnte drei Kämpfe gewinnen und verlor einen Kampf nur auf Kampfrichterentscheid. Er erkämpfte sich damit Silber, genau wie Hermann Gloistein, der nur seinem Vereinskameraden Simon Krippendorf unterlag. Seine drei anderen Gegner konnte er souverän besiegen. Ebenfalls drei Siege und eine Niederlage und somit Platz zwei ging an Thaddäus Post. Die Goldmedaille mit vier Siegen sicherten sich Simon Krippendorf und Paul Raabs. Paul wurde in dieser Altersklasse noch als bester Techniker ausgezeichnet, da er alle seine Kämpfe vorzeitig mit Ippon beenden konnte. Unser einziges Mädchen in dieser Altersklasse, Pia Hegel, stand den Jungen nicht nach und erkämpfte sich mit drei Siegen die Goldmedaille. Nur einmal auf die Tatami musste Hagen Häußler (-29 kg) in der U13. Er bestimmte den Kampf von Beginn an und gewann mit Tai-Otoshi und Festhalte. In der nächsthöheren Altersklasse (U15) gab es für den JC Halle zwei Goldmedaillen durch Finja Gloistein (-33 kg) und SoaFy Hoerson (-57 kg). Elija Neumann (-66 kg) sicherte sich Silber mit zwei gewonnenen und einem verlorenem Kampf. Damit konnten sich alle unsere Kämpfer vorn platzieren. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!


21.02.2014, Halle

1. Veteranenday am 13.04.2014

Veteranenday des JC Halle

Der JC Halle möchte den älteren Judokas (Ü30) die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Trainingstag geben. Dabei ist es egal, ob Du Breitensportler oder aktiver Kämpfer, ob Kyu- oder Danträger bist. Alle sind willkommen. Unser Ziel ist es, zweimal im Jahr ein ungezwungenes, lockeres Seniorentraining anzubieten. Hierbei sollen Technik, Randori, Gedankenaustausch in kleinen Gesprächsrunden und die Freude am Judo im Vordergrund stehen.

Näheres zum Programm findet Ihr hier ...


16.02.2014, Eisenach

Mitteldeutsche Meisterschaften in Eisenach

Am Wochenende fanden die Mitteldeutschen Meisterschaften in Eisenach statt. In der U18 starteten Rosamarie Bertz (-78 kg) und Stella Schumann (-57 kg). Rosa gelang es als jüngster Jahrgang gleich Vizemeisterin zu werden und sich für die Deutschen Meisterschaften in 14 Tagen in Herne zu qualifizieren. Stella bestimmte ihren ersten Kampf, konnte dies aber nicht bis zum Ende durchhalten und musste sich, wie auch dann beim zweiten Kampf, geschlagen geben.
In der U21 starteten Marius Pietsch und Constantin Strube (beide bis 73 kg). Marius ging in seinem ersten Kampf mit Wazaari und Yuko in Führung. Leider landete er bei einer Technik etwas ungünstig und musste in Folge den Kampf noch abgeben. Constantin startete mit einem IPPON-Sieg in die neue Gewichtsklasse. Im Halbfinale stand er dem Sportschüler Müller/JC Leipzig gegenüber. Der Kampf war ausgeglichen und ging ins Golden Score, wo Müller sich mit einer kleinen Technik einen Vorteil verschaffen konnte. Im Kampf um Platz drei musste Consti gegen den zwei Jahre älteren Kluge vom JC Leipzig antreten. Den Kampf verlor er mit Rollwürge (?!). Stella Schumann (-57 kg) musste ebenfalls mit einer Niederlage den Tag beenden.


16.02.2014, Halle

Sport am Wochenende

Sport am Wochenende beim JC Halle

Heute, 16.02.14, haben wieder etliche die Möglichkeit genutzt und haben den Sonntagvormittag gemeinsam bei Sport und Spiel verbracht!

Der nächste Termin zum Vormerken: 22.02. von 15:00 bis 16:30 Uhr!

Wir sehen uns!


06.-09.02.2014, Halle

Judoclub macht Werbung für den Judosport in Halle

JC Halle macht Werbung auf der Messe

Am Wochenende 7.2. bis 9.2. nutzten wir die Möglichkeit, am Stand des Stadtsportbundes Halle Werbung zu machen. Nach einem zähen Freitag, an dem hauptsächlich Senioren die Messe besuchten und eher schauten, hatten Henrietta, Janika, Finja, Verena, Stella und Hermann am Samstag viel mehr zu tun. Denn anders als Sylvia, Jutta und Volker, die vorwiegend Flyer am Freitag verteilten, hieß es für die 6 Standbetreuer am Samstag, die Besucher selbst auf die Matte zu bringen und Judo erfahren zu lassen. Mit Hilfe von Fabian, Jürgen und Hagen (der uns aus Köthen dank Jürgen zu Hilfe eilte), schafften es Finja und Herrmann den Besuchern die Bandbreite des Judo Clubs bei einer Vorführung auf der Showbühne der Messe "Reisen, Freizeit, Caravan" näher zu bringen.

 

Auch am letzten Tag hieß es noch einmal mit letzter Kraft Mitglieder zu werben. An diesem Tag besuchten besonders viele Familien mit Kindern unter 6 Jahren die Messe und so konnten die Kinder auf unserer Aktionsfläche Spiele aus unserem Otto-Goshi-Vorschulturnen selbst ausprobieren. Wir waren dann auch besonders erfreut, dass ein "kleiner Tester" sich überreden ließ, uns bei der Vorführung zu helfen. Matti verzauberte die Zuschauer vor der Bühne, bevor Rosa und Christian unter Moderation von Janika den Zuschauern einige Judotechniken demonstrierten.

 

Ein Danke gebührt auch Jutta, Holger und Alexander, die halfen, um noch schnell die Matten zurück in unsere Halle zu schaffen.


26.01.2014, Halle

Otto-Goshi-Liga mit Hindernissen

Otto-Goshi-Liga des JC Halle 2014

Eine Überraschung erwartete das Helferteam der Otto-Goshi-Liga am Sonntag früh. Beim Eintreffen in der Halle mussten sie entsetzt feststellen, dass kein Strom da war – Panik. Sofort wurden die Notrufnummern aktiviert. Da das ganze Wohnviertel ohne Strom war, wuchs die Hoffnung, dass die EVH das Problem schnell beseitigen würde. Erstmal wurde entschieden, dass Turnier auch ohne Strom und somit ohne Kaffee!! Durchzuziehen, da Gäste aus Leipzig, Dresden und Naumburg erwartet wurden. Nach Wiegeschluss gab es großen Jubel, der Strom war wieder da und die Helfer liefen zu Höchstleistungen auf. Es wurde fast pünktlich begonnen und nach den Einzelkämpfen folgten die obligatorischen Mannschaftskämpfe. Auch die vier Kampfrichter haben tolle Arbeit geleistet und sollen hier mal genannt werden: Andreas Post, Helge Tiede, Tobias Kahlert und Bernhard Polzin. Auch ein großes Lob an unsere Küchenfeen, die unter schwierigen Bedingungen am Anfang die Essensversorgung abgesichert haben. Hier nun die Ergebnisse:

 

 

U9w

16,5 kg           1. Platz                Schramm         Joana                    Randori Leipzig W.

                      2. Platz                Renneberg       Joan                      Randori Leipzig W.

19,4 kg           1. Platz                Hegel               Judith                   JC Halle

                      2. Platz                Reichardt          Isabel                   Randori Leipzig W.

23,5 kg           1. Platz                Paterson          Caitlin                   Randori Leipzig W.

                      2. Platz                Renneberg       Anika                    Randori Leipzig W.

29,0 kg           1. Platz                Plöhnert           Peppa                   SG Motor Halle

                      2. Platz                Bogun             Ashley                  JC Halle

U9m

21,0 kg          1. Platz                 Richter            Kalle                      TV Friesen Naumburg

                     2. Platz                 Reichardt        Fabian                   Randori Leipzig W.

                     3. Platz                 Wanke           Maximilian             SG Motor Halle

23,0 kg          1. Platz                 Hentschel       Kian                       TV Friesen Naumburg

                     2. Platz                Schmidt          Julien-A.                 TV Friesen Naumburg

                     3. Platz                Stiefelbein        Marc                     TV Friesen Naumburg

26,0 kg          1. Platz                 Häußler          Arthur                    JC Halle

                     2. Platz                 Winzer           Dominik                 JC Halle

                     3. Platz                Häußler           Marc                     JC Halle

30,0 kg          1. Platz                Post                Thaddäus              JC Halle

                     2. Platz               Gloistein           Hermann               JC Halle

                     3. Platz               Havemann         Marvin                  Arashi Dresden

48,0 kg          1. Platz               Weber              Julius                    TV Friesen Naumburg

 

 

Mannschaftskampf:      Die Kampfbären – Die Huskybande       3 : 7

 

Die Kampfbären:

Bogun, Ashley / Havemann, Marvin / Plöhnert, Peppa / Hentschel, Kian / Stiefelbein, Marc / Häußler, Marc / Paterson, Caitlin / Reichardt, Fabian / Reichardt, Isabel / Renneberg, Joan

 

Die Huskybande:

Weber, Julius / Winzer, Dominik / Gloistein, Hermann / Schmidt, Julien-A. / Häußler, Arthur / Renneberg, Anika / Wanke, Maximilian / Hegel, Judith /  Richter, Kalle / Schramm, Joana

 

 

U12w

30,0 kg           1. Platz                 Paterson             Fiona                 Randori Leipzig W.

                      2. Platz                Hegel                  Pia                     JC Halle

                      3. Platz                Schönfelder         Marlene              SG Motor Halle

31,5 kg           1. Platz                Brüner                 Jasmin               Randori Leipzig W.

                      2. Platz                Bogun                 Sidney               JC Halle

41,9 kg           1. Platz                Richter                Luci                   TV Friesen Naumburg

53,6 kg           1. Platz                Andrianja            Soatina               JC Halle

 

U12m

 

26,6 kg           1. Platz                 Lichtblau             Jan                   JC Halle

                      2. Platz                 Lichtblau             Eric                  JC Halle

                      3. Platz                 Strobel                Mathis              Arashi Dresden

28,0 kg           1. Platz                 Rothe                  Richard             JC Halle

                      2. Platz                Krätzer                 Lorenz              SG Motor Halle

29,3 kg           1. Platz                 Häußler               Hagen               JC Halle

                      2. Platz                Krippendorf           Simon               JC Halle

                      3. Platz                Berndt                  Tobias              Randori Leipzig W.

34,0 kg           1. Platz                 Raabs                  Paul                 JC Halle

                      2. Platz                 Milde                   Nils                  Randori Leipzig W.

                      3. Platz                 Quickmann          Tom                  SG Motor Halle

                      3. Platz                 Strauch                Friedjov            Arashi Dresden

39,0 kg           1. Platz                 Schwarz               Joshwa            Arashi Dresden

                      2. Platz                 Beyer                  Theodor            TV Friesen Naumburg

                      3. Platz                 Damian               Peter                TV Friesen Naumburg

 

53,6 kg           1. Platz                 Hahn                   Maximilian        TV Friesen Naumburg

 

 

Mannschaftskampf:      Die Gummibärenbande – Die bissigen Blaulichter        5: 6

 

Die Gummibärenbande:

 

Paterson, Fiona / Bogun, Sidney / Richter, Luci / Post, Thaddäus / Lichtblau, Eric / Strobel, Mathis / Krätzer, Lorenz / Krippendorf, Simon / Raabs, Paul / Milde, Nils / Schwarz, Joshwa / Beyer, Theodor / Hahn, Maximilian

 

Die bissigen Blaulichter:

Hegel, Pia / Schönfelder, Marlene / Brüner, Jasmin / Andrianja, Soatina / Lichtblau, Jan / Rothe, Richard / Häußler, Hagen / Berndt, Tobias / Quickmann, Tom / Strauch, Friedjov / Damian, Peter / Gloistein, Finja


25.01.2014, Halle

Volle Halle beim Sport am Wochenende

Sport am Wochenende beim JC Halle

Zum 2. Wochenendsport des JC Halle in der Sporthalle im Grasnelkenweg trafen sich am Samstagnachmittag 19 Sportler von 5-50 Jahre, um gemeinsam Sport zu treiben. Nach einer ordentlichen Begrüßung konnten alle mit entscheiden wie die 1,5h ablaufen sollen. Die eindeutige Meinung „Sportspiele“ und einige wollten auch für eine Kyuprüfung üben.
So ging es mit Basketballspiel los. Danach wurde in vier Teams Fußball gespielt. Auch die kleinsten Teilnehmer kämpften prima mit und hielten als Tormann den „Kasten sauber“ oder schossen als Spieler selber Tore. Schließlich wurde auch noch das Volleyballnetz gespannt.
Während die Großen also Volleyballspiel spielten, bauten sich die kleinen Sportler die Fußballtore auf und einige Judokas begannen für den Kyu zu trainieren. Alle hatten so viel Spaß und waren so beschäftigt, dass keiner bemerkte wie die Zeit verging. Aus den geplanten 1,5h sind letztendlich 2h geworden, in denen alle viel Spaß hatten und ordentlich ins Schwitzen gekommen sind. Wir als Verein freuen uns sehr über die aktive Teilnahme der Kinder, Eltern und Freunde und lassen das Angebot „ Sport am Wochenende“ im Februar in eine neue Runde gehen.

 

Die Februartermine stehen schon fest:
16.02.: 10:00 bis 11:30 Uhr
22.02.: 15:00 bis 16:30 Uhr


24.11.2013, Abu Dhabi

Sylvia Strube holt den Weltmeistertitel!

Sylvia Strube: Weltmeisterin vom JC Halle

Bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Abu Dhabi am 24.11.2013 hat sich Sylvia Strube erneut den Weltmeistertitel gesichert! Sie konnte sich gegen ihre Gegnerinnen aus Frankreich und Großbritannien durchsetzen und landete ganz oben auf dem Treppchen! Super Leistung! Herzlichen Glückwunsch!


03.11.2013, Auma (Thüringen)

Pokalturnier Auma

JC Halle beim Pokalturnier in Auma

Am 3.11.2013 traten 14 unserer jüngeren Judoka in den Altersklassen U8, U12 und U16 an und konnten sich sieben erste, 6 zweite und einen dritten Platz sichern. Für diese tolle Leistung gab es sogar den 3. Platz in der Mannschaftswertung, obwohl wir nur an einem von zwei Kampftagen gestartet sind.

 

Hier die Ergebnisse:

 

U8 - weiblich
2. Platz
Judith Hegel
U8 - männlich
1. Platz
Thaddäus Post
 
2. Platz
Hermann Gloistein
 
 
Arthur Häußler
 
 
Marc Häußler
U12 - weiblich
1. Platz
Pia Hegel
   
Soatina Andrianja
U12 - männlich
1. Platz
Erik Lichtblau
 
 
Hagen Häußler
 
2. Platz
Thaddäus Post
 
 
Paul Raabs
 
 
Jan Lichtblau
 
3. Platz
Simon Kirppendorf
U16 - weiblich
1. Platz
Finja Gloistein
 
 
Janika Gloistein
 

Orion Cup in Benshausen

Orion-Cup in der Altersklasse Ü18. Dreimal musste Max auf die Tatami. Gegen den Kämpfer der 2. Bundesliga aus Erlangen siegte er mit einem Handwurf. Den nächsten Kampf konnte er mit Tai-Otoshi beenden und im dritten Fight war Ura-Nage der entscheidende Wurf. Damit stand er als Sieger fest. Bei seinen Freundschaftskampf gegen den Schweinfurter Judoka der Ü35/+100 kg versuchte Max alles, diesen zum Fallen zu bringen. Aber es gelang ihm nicht und er verlor den Kampf-trotzdem Respekt.
Sylvia Strube war die einzige Kämpferin der Ü45 und somit kampflos Siegerin (-63 kg). Aber sie bestritt noch 2 Freundschaftskämpfe gegen zwei 30 Jahre jüngere Judoka. Den ersten Kampf konnte sie nach 5 Sekunden mit De-Ashi-Barai beenden. Der zweite Kampf ging bis ins Golden Score, wo die Kämpferin aus Erlangen einen Angriff von Sylvia abwehrte, dafür Yuko bekam und somit gewann.
Herzlichen Glückwunsch unseren beiden Judoka und viel Spaß mit dem Überraschungspaket von Orion! Und danke an das Team von Benshausen für die wie immer gute Organisation und den leckeren Kuchen!!