Geschichte des Vereins

Am 05.12.06 fanden sich 7 Judoka zusammen um einen neuen Verein zu gründen. Sie stellten es sich zur Aufgabe, ein Zuhause für Judokas zu schaffen, denen der Breitensport und nicht der Leistungssport wichtig ist. Es sollte ein Verein entstehen, in dem der Spaß am Judo im Vordergrund steht. Der Verein sollte offen sein für Judokas (und solche die es werden wollen) aller Altersklassen und aller Geschlechter, die in ihrer Freizeit gern Judo machen wollen.

Bei der Gründungssitzung des Judo Clubs Halle wurde auch ein Vorstand gewählt. An der Spitze stand nun Christian Welter als Vorsitzender und Helge Tiede als Stellvertreter. Für die Finanzen, die Organisation von Wettkämpfen sowie den laufenden Geschäftsbetrieb war Ina Baarz zuständig. Am 21.12.06 wurde unser Verein zur Eintragung im Vereinsregister beim Amtsgericht angemeldet. Beim Stadtsportbund (übernimmt die Weitermeldung an den Landessportbund, dieser meldet unter anderem den Verein bei der ARAG als Sportversicherer an) wurde der Verein am 04.01.07 offiziell angemeldet, nachdem er dort bereits im Dezember 2006 bekannt gemacht wurde. Weiterhin erfolgte die Anmeldung beim Judoverband Sachsen-Anhalt, der am 17.01.07 den Judo Club Halle als provisorisches Mitglied des Judoverbandes Sachsen Anhalt bestätigte.

Am 02.01.07 nahm der Judo Club Halle mit einem Trainingslager in der Sporthalle Burgstraße sein Trainingsbetrieb auf.

Am 20.01.07 und 21.01.07 starteten unsere ersten 2 Sportlerinnen unter der Flagge des Judo Club Halle bei den Landesmeisterschaften der U17/ U20 und belegten gute 3. Plätze. Ein Wochenende später erzielten die "Jüngeren" beim Pokalturnier in Zerbst ein super Ergebnis und erkämpften den 3. Platz in der Gesamtwertung.

Ab diesem Zeitpunkt konnte der JC Halle zahlreiche weitere Erfolge feiern und ist mittlerweile ein etablierter Verein im sachsen-anhaltinischen Judosport.

Mit dem Umzug die neue Sporthalle im Grasnelkenweg in Heide-Nord hat der Verein nun auch eine eigene Trainingsstätte gefunden, die nach unzähligen Stunden der Instandsetzung nun allen Vereinsmitgliedern eine angenehme Trainingsatmosphäre bietet.