Sommerlager 2021

Alice feat Avengers

Nach dem alle Alice und Avengers Fans wohlbehalten angekommen waren,  wurde sich an der vom Hutmacher gekochten Kartoffelsuppe gelabt. Danach ruhten sich alle für eine Lagerralley mal andersrum aus und sammelten die ersten Ideen. Als die 4 Gruppen 15 bis 20 Fragen und Aufgaben für die Betreuer*innen und eine andere Gruppe gesammelt hatten,  ging es nach der Auszeichnung der fleißigen Zeichner für das Sommerlager T-Shirt auf die Wiese um 2- Felder- Ball zu spielen. 

Nun wollen wir noch eine Runde gesättigt vom Abendessen spielen. 


Die Kinder schliefen noch und der Hutmacher machte sich auf den Weg die Gegend läuferisch zuerkundigen und die Brötchen beim königlichen Hofbäckermeister zu holen. Angekommen freute er sich über das 1. von 5 gesungenen Geburtstagsliedern und den gedeckten Frühstückstisch.

Im Anschluss machte er sich auf den Weg um die Schatzkammern aufzufüllen und die Advengers und Alice Fans kreierten ihre Tassen für Hutmachers richtigen Geburtstagskaffeetrinken, danach wurde sich sportlich betätigt. Als der Hutmacher und Patrick zurück vom Einkaufen kamen,  wurde leckeres Mittagessen gekocht.  Was natürlich, um Spaß zu machen, dank Quentin zur Küchenparty ausartete. Nun wird geschlemmt. Nudeln mit Tomatensauce und Carbonara

Nach dem sich alle vom leckeren Mittagessen ausgeruht haben und Patrick die Zeit genutzt hatte leckeren Kuchen zu backen,  haben sich alle mit der Geburtstagsrunde Eis von Christian abgekühlt. Auch der Kuchen hat das Gleiche getan und so konnte sich für das Flamingo Turnier gestärkt werden.

Genauso wie die Herzkönigin versuchten die 4 Mannschaften die 2 vom Hutmacher gesteckten Parcours mit wenigen Schlägen zu meistern. Jeder gab sein Bestes. Leider reichte bei Niemanden das Glück im Penalty Schießen noch 150 Punkte für seine Mannschaft zu sammeln. Auch wir Betreuer trafen nicht,  auch wenn eine frühere Nachtruhe der Lohn gewesen wäre.
Nach einem reichhaltigen Abendessen und eine Abendrunde "Herzblatt" ("Werwolf" als Alice feat Advengers Variante) wacht nun der kopflose Ritter von Barenberge über unsere Schützlinge. 

Manchmal passieren hier nachts beim Schreiben auch lustige Sachen und Schafe stehen vor einem. 


Für manche Mitreisenden endet die Nacht zu früh, weil sie auch sehr spät begonnen hatte. So unterstützten auch nur Chrissi und Clarissa den Hutmacher beim Morgenlauf.

Zum Frühstück schienen alle fit zu sein und stärkten sich für die anstehende Avengers Olympic Games. In den Disziplinen Hulklauf, Spiderman auf dem Sprung, Hawkeye Schuss und Captain America Wurf bewies jeder sein Bestes und sammelte Punkte für sein Team.  Die Abschluss machte das Mannschaftsspiel "Einreifen". Hier kämpfte jede Mannschaft um viele Punkte und kämpfen wurde auch bei so manchen nicht Judoka echt wörtlich genommen. 

Da am Avengers ja nicht alle Kinder und Jugendliche kochen konnten, übernahmen das vorbildlich Clarissa und Michelle. Man glaubt es nicht,  aber ohne mohren putzten alle gemeinsam unsere Räumlichkeiten. Und alles glänzte und duftete wieder zum späten Mittagessen. 

Aber danach wurde es nicht ruhiger. Denn die Betreuer mussten ja noch die von den Kindern und Jugendlichen vorbereitete Lagerralley absolvieren. Glücklich, erschöpft und leider auch mit kleinen oder größeren Sorgen beendeten alle die Rallye und plünderten nach der Auswertung das Kuchenbuffet.

Mit kleiner Pause (leider musste so manche Träne getrocknet,  Verletzung versorgt und Probleme gelöst werden) ging es zum Football Turnier der Mannschaften und anschließend der Allstar-Teams der Mitreisenden und Betreuer. Dieses endete nach Abstimmung beim Abendessen 1:1, da es eine schwerwiegende Schiedsrichterentscheidung gab.  

Nun wird es noch die Auswertung und die T- Shirts geben. Fotos gibt es morgen. 


Für alle hieß es heute früher aufstehen,  denn der Tagesausflug wartete auf die Alice und Avengers Kids. Schnell wurden die Brötchen verspeist und Proviant gepackt und auf ging es zum Bus. 

Nach einer kurzen Fahrt erreichten wir Goslar. Während die 1. Gruppe sich das Zinnfiguren Museum anschauten und Zinnfiguren anmalten.Ging die 2. Gruppe shoppen und EIS 🍨 ESSEN. Im Museum warteten viele interessante Schaukästen mit Zinnfiguren,  die viel von der Geschichte Goslars und dem Bergbau zeigten. 

Mittags gab es ein kurzes Treffen beider Gruppen,  da das Anmalen der Zinnfiguren viel Konzentration und Zeit bedarf. 

Auch die 2. Gruppe bestaunt die Vielfalt von Zinnfiguren und gestaltete eine eigene Figur. 

Zum Abschluss gab es noch ein leckeres Eis 🍨zur Abkühlung, bevor wir uns auf den Weg zurück machten.

In Lutter angekommen wurde der Pizzateig von Chrissi und Rosa unterstützt von Johannes,  Momo und Jonas geknettet und die Pizza mit Hilfe von Clarissa und Michelle belegt. Gestärkt wurde 3 Runden von einer minimierten Gruppe gespielt. Der anstrengende Tag hatte bei unserem Jüngsten Tribut gezollt. 


Gerne reichen wir 2 Fotos von gestern nach. 1. Ein Bild aus der Zinnfigurenausstellung (man beachte den Text) und 2. ein Bild der leckeren Pizzen 🍕,  die die Mitreisenden mit Hilfe von Rosa und Chrissi gezaubert haben. 

Nach meinem täglichen Morgenlauf erwartete mich beim Frühstück der nächste Leckerbissen. Paul und Felix zauberten uns mit Hilfe vieler Helfer Rührei mit und ohne Würstchen und Igelwürstchen.

Danach wanderten wir und erkundigen die Umgebung von Lutter. Natürlich, wie als neue Tradition, mit kleinen Hindernissen. Auf der Route endete mal wieder plötzlich der Wanderweg und so ging es durch ein Maisfeld.

Nach einer Mittagsruhepause, die die Betreuer wirklich brauchten, wurde gebastelt (neue Hüte für den Hutmacher), Eierkuchen gebacken oder heimlich für den schauspielerisch- tänzerischen Höhepunkt am morgigen Tag geübt.

Das Basteln dauerte durch die Motivation aller Mitreisender bis zum Abendessen. Da alles später als sonst stattfand, schloss sich auch die Abendrunde an, bei der wieder Herzblatt (Werwolf) gespielt wurde. 

Dann hieß es Nachtruhe!  Aber diese endete abrupt für 2 Kinder. Denn erst bekam das Geburtstagskind seine Nachtwanderung, da er am folgenden Tag mittags abreisen wollte und danach hatte ein Kind das "Glück", da es sich eine Nachtwanderung "gewünscht" hatte.


Der Morgen begann zwar wie immer mit Frühstück aber auch Geburtstagskinder 2 und 3 erhielten ihr Geburtstagslied und ihre Geburtstagsgeschenke.

Gestärkt ging es zum Alice Cup. Da alle Mannschaften einen Schlachtruf benötigen,  wurden die neugewählten Teams kreativ.  Danach ging es motiviert an den  Start.  Als erstes hieß es Alice Handball mit Handballregeln Plus das sich nur in Avengers- und Alice- Art mit dem Ball in der Hand bewegt werden durfte. Im Anschluss gab es noch 6 Runden Fußball.

Nach dem Mittagessen (Pommes und Chicken Nuggets) folgte eine Mittagsruhe mit Zeit zum Üben für das Abendprogramm und Koffer packen. 

.Zwischen Zeit zum Üben für Let's Dance Perfomers, Koffer packen und einfach nur die Ruhe genießen besuchte uns Familie Sattler und lud uns zu Kaffee und Kuchen ein.

Am Abend wartete nochmal ein allseits beliebter Höhepunkt auf Alle. Die Kreativität,  schauspielerische und tänzerische Fähigkeit musste unter Beweis gestellt werden. Am Ende waren alle Sieger,  wenn auch nur Dideldei und Dideldum mit ihren Kostümen,  schauspielerischen aber vorallem tänzerischen Leistung auf dem 1. Platz landeten. Natürlich wurde auch der Alice  s. Avengers Cup ausgewertet,  bei dem Johannengers vor Grinselarissa und den beiden 3. Plätzen Michellice und Captain Jonas 

Zu guter Letzt bedanken sich Der Weiße Hase, Alice,  Spiderman und Der Hutmacher bei allen Mitreisenden für die tolle Woche.